Simon & Garfunkel Tribute meets Classic 17.03.2018

Was kommt als dritte Angabe in der Google-Suche für „Graceland“, nach Deichmann-Schuhen und Elvis Presley? Genau: Das Duo Graceland Tribute Simon & Garfunkel. Bereits zum zweiten Mal waren sie zu Gast in der Kreuzberghalle und wieder hielt es spätestens am Konzertende niemanden mehr auf dem Stuhl. Thomas Wacker (Paul Simon) und Thorsten Gary (Art Garfunkel) führten wieder locker durch den fast 3-stündigen Abend, zu jedem Song erzählten sie auch die dahinterstehende Geschichte. So wurde Paul Simon für das Lied „America“ auf einer Reise mit seiner Freundin Cathy durch Amerika im Greyhound-Bus inspiriert. Und in Paris hörte er das wohl erfolgreichste Lied des Duos, es sollte der einzige Platz 1 in Deutschland bleiben – „El condor Pasa“. Die in dem Original-Song vorkommende Pan-Flöte wurde durch die klassischen Instrumente Geige und Bratsche ersetzt. Wacker und Gary sagen selbst, dass sie nahe am Original sind ohne zu kopieren.

 

Begleitet wurden sie von einem Streichquartett, bestehend aus Cello, Geigen und Bratsche sowie einem Schlagzeuger und Bassisten. Und jedem dieser Musiker ließen sie ausreichend Platz, ihr Können unter Beweis zu stellen. Denn eines wurde an diesem Abend auch deutlich: Für ein gutes Konzert bedarf es gar nicht viel Technik, guter Gesang und Können am Instrument reichen da schon aus. Da spielten der Italiener Andrea Barla ein Solo auf der Geige und der St. Petersburger Vadim Razumnyy den „Hummelflug“ in rasantem Tempo auf der Bratsche. Die Japanerin Hiroko Tamari tauschte hingegen ihre Geige mit dem Mikrofon und sang „Where all the flowers gone“ und der St. Petersburger Vasily entpuppte sich mit seinem Cello, wie auch schon beim ersten Besuch in Philippsthal, als Publikumsliebling.

 

Aber auch Simon & Garfunkel pur, mit einem Querschnitt aus dem Repertoire, gehörte zum Programm. Abgeschlossen wurde das Konzert mit mehreren Zugaben, wobei natürlich „Bridge over troubled water“, „Mrs. Robinson“ und „Sound of silence“ auf keinen Fall fehlen durften.

 

Wir danken allen Gästen und Helfern für den tollen Abend!